Ich darf mich ein wenig vorstellen ...

"Ich möchte schreiben wie meine Seele Worte findet."

Nika Bechtel

*30. Juli 1979

 

Das Leben - mein Leben - das Leben Anderer

 

Woher ich komme

Meine Kindheit und Jugend verlebte ich im immergrünen Münster. Von dort zog es mich für einige Jahre in das immerwache Berlin. In der Hauptstadt rasten mir die unterschiedlichsten Impulse des Lebens entgegen - es war eine intensive Zeit, eine suchende. Der anschließende Umzug nach Versmold ... bremste ordentlich, denn hier lebt es sich anders. Und nein, hier habe ich nicht gefunden, was ich suchte, hier wurde es mir nur klar -es ist schon immer in mir.

 

Wohin meine Texte führen

Es gibt vielerlei Arten Menschen zu berühren. Unsere Sprache, die Kommunikation, stellt dabei die für mich faszinierendste dar. Gerade in geschriebener Form entfalten aneinander gefädelte Worte eine tiefere Wirkung. In einem Buch abzutauchen ist eine sehr persönliche Sache. So fallen unterschiedlichen Lesern auch andere Dinge besonders auf. Ein "Lesen zwischen den Zeilen" ist scheinbar reine Interpretationsfrage und verändert sich über die Jahre durchaus. Wissen, Erfahrungen, Lebensumstände und die aktuelle Gefühlslage beeinflussen sie.

Nachdem ich nun viele Lesermeinungen und darunter auch einige persönliche Zeilen erhielt, weiß ich, dass ich es richtig gemacht habe.

 
Wie

Dabei geht es um das, was man als die Seele eines Buches bezeichnet. Sie eröffnet sich nicht jedem Leser und sollte es auch nicht, denn dann wäre sie nur allzu gefällig.

 

Ich hätte niemals an eine Veröffentlichung gedacht, wenn nicht mein Motto wäre: Machen.

Über eine Sache immer und immer wieder nachzudenken; die Pros und Contras abzuwägen bringt mich kaum weiter. Einzig der Tat folgt die Erfahrung.